Mathematik als Technologie

Optimierung

Kundenindividuelle Softwareentwicklung

Software-Entwicklung

Projektunterstützung Fahrzeug

Fahrzeug & Systeme

Mathematik als Schlüssel zum Erfolg

  • Durchlaufzeitenreduktion in Produktion und Lieferketten
  • Variantensteigerung in Logistiksystemen
  • Stabilisierung/Synchronisation von Fertigungs- und Logistikprozessen
  • Reihenfolgeplanung und Scheduling in der Fabriksteuerung
  • Integrierte Vertriebs- und Produktionsplanung

Wir passen die Optimierung der Aufgabenstellung an
und nicht umgekehrt!

C++, JAVA and more ...

  • Planung: Wir analysieren Ihre Anforderungen und das Umfeld und wählen gemeinsam mit Ihnen den optimalen Lösungsweg.
  • Entwicklung: Wir sorgen mit modernen Softwareentwicklungsverfahren für effiziente und stabile Produkte.
  • Integration: Wir konzipieren und entwickeln Lösungen die sich einfach an neue Umgebungen anpassen lassen
  • Einsatz: Wir unterstützen und coachen mit umfassendem Support und Schulung.

Klasse statt Masse - individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen!

Safety first!

  • als Schnittstellen zwischen Entwicklung und Produktion
  • bei der Qualitätssicherung vor Serieneinsatz
  • in der Gestaltung der Entwicklungs- und Verbesserungsprozesse
  • Beurteilung und Beratung im Bereich der Absicherung 
  • sowie in der Effizienz von Absicherungsläufen

Experten am Fahrzeug - Qualität die sich rechnet!

Know-how, Erfahrung und Leidenschaft!

Die OptWare GmbH wurde 1999 gegründet, um den Transfer moderner Optimierungsverfahren in die Unternehmenspraxis durchzuführen. Heute verbinden wir sehr erfolgreich Instrumente der mathematische Optimierung mit Ingenieurswissenschaften und fortschrittlichster Technologie. So finden wir für jeden unserer Kunden die optimale Lösung für die unterschiedlichsten Problemstellungen. Mit diesem Dreieck als Alleinstellungsmerkmal unterscheiden wir uns bewusst von klassischen IT-Systemhäusern, Projektdienstleistern und Beratungsunternehmen.

»Optimierung unternehmen« - ausgehend von der Gründungsidee bieten wir an den Standorten Regensburg und München IT-Design, IT-Integration, Prozessberatung und Projektunterstützung auch unabhängig von der Optimierung an. 

»Exzellenz und Fairness« ist unser Leitmotiv für eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit mit unseren Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern. Das macht OptWare zu einem zuverlässigen Partner, mit dem unsere Kunden und Mitarbeiter stets rechnen können - nicht nur mathematisch gesehen, sondern auch im menschlichen Sinne.

Sie möchten mehr Informationen? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Ihr Kontakt zu OptWare

Aktuelle News

 

 
Ladies in Logistics

News vom 08.09.2016

Im März 2016 haben sich in der BVL-Regionalgruppe Südbayern engagierte Frauen der Logistik, zu denen auch unsere beiden Kolleginnen Franziska Berlein und Laura Sichler gehören, zum Netzwerk LiL (Ladies in Logistics) organisiert.

Einen Artikel dazu finden Sie bei LogReal.direkt
http://www.logrealdirekt.de/ePaper/201 6.07.25


Dr. Thomas Hußlein ist Referent am Workshop ScalPerf'16

News vom 07.09.2016

Dr. Thomas Hußlein nimmt vom 18.-23. September als Referent am Workshop ScalPerf'16 an der Universität Bertinoro (Forli-Cesena)/Italien teil. Thema des Vortrags: "Scalable Approaches to High Performance and High Productivity Computing".

Ziel des Workshops ist eine ganzheitliche Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen auf dem Weg zu immer höherer Leistung und Produktivität von Computersystemen. Renomierte Wissenschaftler sind dazu eingeladen sich in den Themenbereichen auszutauschen, die dazu beitragen, vorhersagbare Rechenzeiten zu erzielen.

Am 22. September hält Dr. Thomas Husslein einen Vortrag mit dem Thema: »Data Analytics in the automotive industry – a report from aftersales«.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie unter nachfolgendem Link:
http://www.dei.unipd.it/~versacif/scalperf16/abstracts/index.html

 
OptWare ist Sponsor der ECMS'16

Die European Conference on Modelling and Simulation (ECMS) ist die jährliche Konferenz des European Council for Modelling and Simulation und findet in diesem Jahr vom 31. Mai bis 3. Juni in Regensburg statt. Veranstaltet wird die Konferenz von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg.

Weitere Informationen finden Sie unter: ECMS'16

 
OptWare auf der BMW Group IT-Messe 2015

Die BMW Group IT-Messe ist eine interne Fachmesse der BMW Group und hat in diesem Jahr vom 21.-22. Oktober in der Zenith-Halle München stattgefunden. Das sechste Jahr in Folge wurde OptWare eingeladen, im Rahmen dieser Informations- und Besprechungsplattform als Aussteller Projektergebnisse und Innovationen für interessierte BMW Führungskräfte und Mitarbeiter zu präsentieren. Wir haben uns über die vielen interessierten Besucher am Messestand und unserem Kickerevent der Abendveranstaltung gefreut - vielen Dank!

BMW Group MesseApp

 

OptWare auf der Firmenkontaktmesse Connecta der OTH Regensburg

Vielen Dank für Ihren Besuch an unserem Messestand! Wir freuen uns, dass wir Ihnen im Gespräch all Ihre Fragen - über die Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten, bewerben bei OptWare, die Kollegen, das Arbeitsumfeld - beantworten konnten. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen jederzeit gern unter +49 941 568169-250 oder per E-Mail jobs@optware.de.

 

Dr. Thomas Husslein ist Referent am Workshop ScalPerf'15

News vom 22.09.2015

Dr. Thomas Husslein nimmt vom 21.-24. September am Workshop ScalPerf'15 an der Universität Bertinoro (Forli-Cesena)/Italien mit dem Thema "High performance scientific and cognitive computing" teilteil.

Ziel des Workshops ist eine ganzheitliche Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen auf dem Weg zu immer höherer Leistung und Produktivität von Computersystemen. Renomierte Wissenschaftler sind dazu eingeladen sich in den Themenbereichen auszutauschen, die dazu beitragen, vorhersagbare Rechenzeiten zu erzielen.

Am 21.09. hält Dr. Thomas Husslein einen Vortrag mit dem Thema: »Deriving models of automotive production through data analysis«.

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie unter nachfolgendem Link:
www.dei.unipd.it/~versacif/scalperf15/index.html

 
Dr. Jörg Breidbach ist Referent und Laudator am IWA-Symposium 2015

News vom 16.06.2015

Am 05.06.2015 fand an der Friedrich-Schiller-Universität Jena zum dritten Mal das Symposium »Theory meets Practice« im Bereich der Automobilindustrie und verwandter Hightech-Industrien statt, das von der FSU Jena gemeinsam mit dem Verein IWA e.V. veranstaltet wurde. Diese Veranstaltung war einerseits Teil des Vorlesungszyklus "Produktion und Logistik in der Automobilindustrie" und bildete andererseits den Rahmen für die Verleihung der diesjährigen Forschungspreise. Zusätzlich wurde ein ebenfalls mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis vergeben, gestiftet  von der OptWare GmbH.

Zum weiteren Programm der Veranstaltung gehörten neben Vorträgen von Preisträgern, auch Vorträge von Wissenschaftlern und Vertretern der Praxis. Innerhalb dieser Reihe referierte Dr. Jörg Breidbach zum Thema »Optimierte Varientensteurung«.

http://www.iwa-jena.de

 

Fachartikel von OptWare und Daimler in der QZ QZ 06/2015
»Durchtrainiert - Ganzheitliche Zuverlässigkeitsabsicherung«

News vom 09.06.2015

So wie Sportler für Turniere trainieren, werden auch Komponenten intensiv geprüft, bevor sie in den Wettbewerb starten. Eine Herausforderung bei diesen Komponentenabsicherungen stellt die ständige Weiterentwicklung der betrachteten Komponenten dar. Es stellt sich die Frage, wie das Vorwissen aus bisherigen Absicherungen effizient berücksichtigt werden kann, obwohl es sich eigentlich nicht mehr um "dieselbe" Komponente handelt.  Eine Komplettabsicherung "auf der grünen Wiese" ist zu teuer und zu pessimistisch, aber eine vollständige Berücksichtigung der bisherigen Ergebnisse wahrscheinlich zu optimistisch.

In die Zuverlässigkeitsberechnung aktueller Teilestände das Vorwissen aus vorherigen Ständen einzukalkulieren gestaltet sich mathematisch schwierig. In einer Kooperation der Daimler AG und der Optware GmbH wurde ein Verfahren entwickelt, um diese Lücke zu schließen. Das gemeinsam entwickelte Prior-Knowledge-WeiBayes-Verfahren ermöglicht die mathematische Zuverlässigkeitsberechnung aktueller Teilestände unter Berücksichtigung des Vorwissens aus vorherigen Entwicklungsständen. Auf diese Weise können Teilestände, die sich weiterentwickeln, erprobt und die Zuverlässigkeit entlang des Produktentstehungsprozesses ganzheitlich bilanziert werden. Dies ermöglicht eine effizientere Absicherung entlang des kompletten Produktentstehungsprozesses.

Link: www.qz-online.de/1013516

 

 
OptWare auf der IKOM 2015

News vom 08.06.2015

Am Dienstag den 23. Juni ist OptWare mit einen Stand am Karriereforum IKOM der Technischen Universität München, Campus der Fakultät Maschinenbau in Garching bei München, vertreten.

Während des Besucherbetriebs von 9:30 - 16:30 Uhr und in Einzelgesprächen (Anmeldung unter www.ikom.tum.de) beantworten Ihnen unsere Kollegen vor Ort all Ihre Fragen zu Einstiegs- sowie Karrieremöglichkeiten im Unternehmen und geben Ihnen gern Einblicke in den Arbeitsalltag und Unternehmenskultur.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Stand Nummer 56

 

OptWare nimmt am diesjährigen Daimler EDM CAE Forum 2015 "Global Engineering - Unique Products" teil

News vom 15.04.2015

OptWare präsentiert sich in diesem Jahr erstmalig am Daimler EDM CAE Forum. Zum Thema "Global Engineering - Unique Products" stellt OptWare vor wie Mathematische Optimierung, gekoppelt mit IT-KnowHow nutzbringend eingesetzt wird. Das Forum findet am 22./23. Juli 2015 im ICS der Messe Stuttgart statt und ist ausschließlich für Mitarbeiter der Daimler AG und Zulieferer und somit keine öffentliche Veranstaltung.

 

Besuch des Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs

News vom 18.03.2015

Am 17. März besuchte Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gemeinsam mit Herrn Koller, Leiter des Regensburger Amtes für Wirtschaftsförderung, die OptWare GmbH. Dr. Thomas Hußlein stellte in diesem Termin das Unternehmen vor und gewährte Herrn Wolbergs und Herrn Koller einen Einblick in die innovativen Lösungen der OptWare GmbH.

 

OptWare stiftet IWA Sonderpreis

News vom 23.02.2015

Der Verein IWA e.V. wurde 2008 zur Förderung des Austauschs zwischen Wissenschaft und Praxis im Bereich der Automobilindustrie und verwandter Industrien als Kooperationsplattform von Forschern der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Lehrstühle Boysen, Ruhland, Scholl) und Unternehmensvertretern (derzeit Volkswagen AG, Siemens AG, Airbus GmbH, SATAIR Group) sowie der Deutschen MTM-Vereinigung gegründet. Wesentlicher Bestandteil der Vereinsarbeit sind Forschungsworkshops und anwendungsorientierte Lehrveranstaltungen, bei denen sich Wissen-schaftler, Studierende und Praktiker über neue Forschungsthemen sowie Fortschritte und Ergebnisse bisheriger Forschungsprojekte austauschen, die sich durch die Kooperation ergeben haben. 

Um den Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft auch über die Vereinsgrenzen hinaus zu fördern, wird der "Preis für anwendungsnahe wissenschaftliche Leistungen im Themenbereich Planung und Optimierung in der Automobilindustrie und verwandten innovativen Industrien" ausgeschrieben, der insgesamt mit (mindestens) 1.000 Euro dotiert ist (Teilungen des Preises sind möglich). Zusätzlich wird ein ebenfalls mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis vergeben, der von der OptWare GmbH gestiftet wird.