23.02.15

OptWare stiftet IWA Sonderpreis

Der Verein IWA e.V. wurde 2008 zur Förderung des Austauschs zwischen Wissenschaft und Praxis im Bereich der Automobilindustrie und verwandter Industrien als Kooperationsplattform von Forschern der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Lehrstühle Boysen, Ruhland, Scholl) und Unternehmensvertretern (derzeit Volkswagen AG, Siemens AG, Airbus GmbH, SATAIR Group) sowie der Deutschen MTM-Vereinigung gegründet. Wesentlicher Bestandteil der Vereinsarbeit sind Forschungsworkshops und anwendungsorientierte Lehrveranstaltungen, bei denen sich Wissen-schaftler, Studierende und Praktiker über neue Forschungsthemen sowie Fortschritte und Ergebnisse bisheriger Forschungsprojekte austauschen, die sich durch die Kooperation ergeben haben. 

Um den Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft auch über die Vereinsgrenzen hinaus zu fördern, wird der »Preis für anwendungsnahe wissenschaftliche Leistungen im Themenbereich Planung und Optimierung in der Automobilindustrie und verwandten innovativen Industrien« ausgeschrieben, der insgesamt mit (mindestens) 1.000 Euro dotiert ist (Teilungen des Preises sind möglich). Zusätzlich wird ein ebenfalls mit 1.000 Euro dotierter Sonderpreis vergeben, der von der OptWare GmbH gestiftet wird.

» Zum Webauftritt von IWA e.V.